Medaillenregen für Straubings Schwimmer

Der Höhepunkt der Sommersaison 2018 für Straubings Schwimmer waren die Niederbayerischen Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften auf der 50-Meter-Bahn in Landshut, die letztes Wochenende bei optimalen Bedingungen stattfanden. Insgesamt 16 Vereine aus ganz Niederbayern mit knapp 300 Teilnehmern an beiden Wettkampftagen und über 1500 Starts versprachen spannende und schnelle Rennen um die begehrten Medaillen und Titel der Jahrgangsmeister in Niederbayern. Vom Schwimmverein Straubing nahmen insgesamt 11 Schwimmerinnen und Schwimmer teil, die alle in den letzten Wochen fleißig im Straubinger AQUAtherm trainiert hatten. Bereits beim Einschwimmen zeigten sich die Straubinger in Bestform und versprachen gute Ergebnisse aus dem Becken zu fischen. Erfolgreichste Schwimmerin war Johanna Trisl im Jahrgang 2008 mit sieben Medaillen, die gleich zweimal Niederbayerische Jahrgangsmeisterin auf den beiden Rückenstrecken (50-/100-Meter-Rücken) in 00:45,72 Minuten bzw. in 01:37,65 Minuten als Erste ins Ziel kam. Jahrgangsvizemeisterin wurde sie auf den 50-/100-Meter-Freistil (00:37,34 und 01:22,34 Minuten) und auf den dritten Platz kam sie in 50-Meter-Brust/-Schmetterling und 200-Meter-Lagen. Immer unter die Top Ten ihres Jahrgangs 2009 schwamm Katharina Braun, die sich über zwei Silbermedaillen über die 50-/100-Meter-Brust (00:50,89 und 1:54,47 Minuten) freuen konnte (zugleich auch Niederbayerische Jahrgangsvizemeisterin). Weiterhin erfolgreich war sie auf den 50-Meter-Freistil (Platz 5 in 00:47,50 Minuten), 100-Meter-Freistil (8. in 01:46,63 Minuten) und 50-Meter-Rücken (9. in 00:56,19 Minuten). Ihre Schwester Viktoria (Jahrgang 2006)  absolvierte die meisten Starts für den Schwimmverein und belegte jeweils Bronze auf den 50-Meter-Brust (00:44,06 Minuten), 200-Meter-Rücken (03:19,78 Minuten) und 200-Meter-Lagen (03:14,66 Minuten). Außerdem landete sie auf sieben weiteren Strecken jeweils unter den besten Zehn ihres Jahrgangs. Eva Plendl (2004) zeigte ein starkes Rennen über die 50-Meter-Rücken, wo sie mit Silber belohnt wurde und fischte mit den dritten Plätzen über die 50-/100-Meter-Freistil und den 200-Meter-Lagen ebenfalls Bronze aus dem Landshuter Wasser.

Ein Kopf an Kopf Rennen lieferte sich auch Miriam Baumgartner (2001) auf ihren Spezialstrecken 50-/200-Meter-Brust, auf denen sie am Ende als glückliche Bronzemedaillengewinnerin aus dem Becken stieg in 00:45,75 Minuten und 03:43,28 Minuten. Knapp am Podest vorbei kam sie mit Rang vier auf den 50-Meter-Freistil in 00:37,16 Minuten. Bei den Herren war David Goderbauer Straubings erfolgreichster Schwimmer im Jahrgang 2008, der mit zwei Jahrgangsvizemeistertiteln und damit Silber über die 50-Meter-Rücken (00:48,03 Minuten) und 100-Meter-Brust (01;52,28 Minuten) die Heimreise antrat. Zudem konnte er mit Platzierungen unter den Top Ten über die 50-/100-/200-Meter-Freistil, 50-/200-Meter-Brust sowie den 50-Meter-Rücken zeigen, dass sich das harte Training in den letzten Wochen gelohnt hatte. Gereon Englberger (2005) sicherte sich einen guten dritten Platz über die 100-Meter-Brust in 01:35,14 Minuten und schrammte mit drei vierten Plätzen über die 50-Meter-Brust, 100-/200-Meter-Freistil knapp am Podestplatz vorbei. Gute Platzierungen und zahlreiche Bestzeiten gab es auch für Annika Fink (2010) auf den 50-Meter-Freistil/-Brust, Anna und Maximilian Schuirer (50-Meter-Brust/-Freistil, 200-Meter-Brust) und Marlene Meier (100-Meter-Brust/-Freisil sowie 50-Meter-Schmetterling) bei den diesjährigen Niederbayerischen Meisterschaften. Ein Highlight setzte am Ende des Wettkampfs die 4×100-Meter-Freistil-Staffel in der Besetzung Eva Plendl, Marlene Meier, Johanna Trisl und Schlussschwimmerin Viktoria Braun, die mit einer Zeit von 05:31,78 Minuten den guten sechsten Platz in der offenen Niederbayerischen Wertung belegten. In der Abschlussbewertung holten Straubings Schwimmerinnen und Schwimmer bei ihren 58 Starts insgesamt 44 neue persönliche Bestzeiten und 21 Medaillen nach Straubing.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …