Schwimmverein mit guten Ergebnissen – Freiwasserschwimmen am Wörthsee und Trumer Seecrossing 2019

Die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Straubings fühlen sich nicht nur auf festen Bahnen im Becken wohl. Auch im offenen Gewässer erzielen sie immer wieder sehr gute Ergebnisse. Beim 24. Internationalen Bayern- und Freiwassercup am Wörthsee, der zusammen mit den Bayerischen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen ausgetragen wurde, zeigten sie wieder einmal ihre Klasse. Die fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Gäubodenstadt gingen über 2,5 Kilometer ins rund 25 Grad warme Wasser. 70 Vereine mit knapp 300 Teilnehmern aus dem In- und Ausland starteten dabei über die Distanzen von 2,5/3,8/5- und 7-Kilometer und mussten nicht nur mit dem Medium Wasser und der Konkurrenz kämpfen, sondern vor allem nachmittags durch aufziehende Gewitter mit starken Windböen und Wellengang die richtige Orientierung finden. Am besten damit zurecht kam Viktoria Braun, die sich gegen die starke Konkurrenz bei den Jahrgängen 2006 und 2007 über die 2,5-Kilometer-Freistil in 43:47,62 Minuten durchsetzte und sehr gute Sechste wurde. Leoni Traidl belohnte sich in der Jugendwertung mit dem achten Platz und einer Zeit von 41:08,41 Minuten. Die dritte Starterin in dieser Kategorie war Marlene Meier, die sich in 56:20,11 Minuten den 13. Platz erschwamm. 


Die Straubinger Mannschaft beim 24. Internationalen Bayerncup und den Bayerischen Meisterschaften im Freiwasser am Wörthsee (von links nach rechts): Sonia Rothe, Marlene Meier, Myriam Wankerl, Viktoria Braun, Markus Schuirer, Leoni Traidl, Sven Kastenmeier, Johannes Kaspers, Maximilian Rauch, Felicia Fickert (Foto: Schuirer)

Bei ihrem ersten Freiwasserstart für den Schwimm-verein Straubing wurde Myriam Wankerl hervorragende Zweite in der Altersklasse 30 bis 35 in 54:34,00 Minuten, Roth-Bezwingerin und Ironman Sonia Rothe war rund vier Minuten schneller und sicherte sich den dritten Platz in der Altersklasse 40 bis 45. Cheftrainer Markus Schuirer ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls über die 2,5-Kilometer zu starten. Mit 50:51,52 Minuten holte er sich den guten fünften Rang in der Altersklasse 40 bis 45. Ein weiteres Highlight des 24. Internationalen Bayerncups waren die Staffelwettbewerbe. Hier gingen die Athletinnen und Athleten über drei Mal 1.250 Metern ins Wasser. In der offenen Wertung holte sich die Straubinger Jugendstaffel sensationell den dritten Platz. Zum Erfolg in 01:03:22,80 Stunden trugen die Bayernkader-Triathleten Leonie Traidl und Johannes Kaspers bei.

Komplettiert wurde das Trio durch Langstreckenspezialistin Viktoria Braun. Dieses Ergebnis war auch zugleich der achte Rang im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften im Jugendbereich. Einen sehr guten fünften Rang im Bayerncup belegte die Mixed-Staffel der Masters mit Myriam Wankerl, Sonia Rothe und Schlussschwimmer Markus Schuirer in 01:16,19 Stunden. Dies bedeutete für die drei zugleich Rang sieben im Rahmen der Bayrischen Meisterschaften der Masters. Einen guten 19. Platz in der offenen Wertung belegte die dritte Straubinger Mannschaft in der Besetzung Maximilian Rauch, Felicia Fickert und Sven Kastenmeier (alle zum ersten Mal auf der Langstrecke am Start) in 01:21:39,43 Stunden. 

 

 Starker Auftritt der Straubinger Master-Schwimmer beim Trumer Triathlon-Seecrossing

 Beim Trumer Triathlon am vergangenen Wochenende wurden verschiedene Distanzen und Wettbewerbe angeboten, darunter das Seecrossing über drei Kilometer, das in die Wertung des Alpen Open Water Cups einfließt. Der Obertrumer See ist der größte der drei Trumer Seen im Salzburger Seengebiet und mit 4,9-Kilometer einer der beliebten Badeseen der Salzburger. Neben den zahlreichen Triathleten, die das Seecrossing als Vorbereitung für die darauffolgenden Triathlonbewerbe nutzen, starteten knapp 240 Athleten am späten Freitag abend im über 28 Grad warmen See am Strandbad von Seeham nach Seespitz in Obertrum. Für den Schwimmverein Straubing ging Florian Jobst als Führender in der Masters2-Klasse der Cup-Wertung über die drei Kilometer an den Start. In einer Zeit von 0:44,34 Minuten wurde er Dritter in der Altersklasse 40-49, was den 12. Rang in der Gesamtwertung (Männer) für ihn bedeutete. Im Rahmen des Alpen Open Water Cups, bei dem mehrere Wettkämpfe und Seen bewältigt werden müssen, festigte Jobst seine Führung deutlich. Zweiter Straubinger Starter war Markus Schuirer, der ebenfalls die 3-Kilometer in guten 00:54:12,0 Minuten bezwang und mit Platz 20 in der Altersklasse 40-49 belohnt wurde (Rang 58 Gesamtwertung Männer).

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …