Schwimmverein Straubing auf olympischer Distanz unterwegs

1,5-Kilometer-Schwimmen, 40-Kilometer-Radfahren und 10-Kilometer-Laufen: Vier Schwimmerinnen und Schwimmer des Schwimmvereins Straubing nahmen diese Herausforderung an und starteten beim 30. Tristar Triathlon in Regensburg. Als einzige Frau des Vereins nahm Myriam Wankerl teil. Sie debütierte in Regensburg bereits 2018, damals allerdings bei heißen 33 Grad. In diesem Jahr sorgten angenehmere Luft- und Wassertemperaturen für Erfrischung. Nach 31:14,43 Minuten stieg sie beim Jubiläumstriathlon aus dem Donau-Europakanal auf das Rad. Nach guten 1:18,44 Stunden wechselte sie flott auf die Laufdistanz. Ingesamt konnte sie – angesichts einer langen vorangegangenen Verletzungspause – mit einer Gesamtzeit von 2:44,20 Stunden vollends zufrieden sein und sicherte sich damit den sehr guten dritten Platz bei den Frauen in der Altersklasse 30 (Gesamtwertung Rang 29). Auch Sven Kaspers kannte die Strecke in Regensburg bereits aus dem Vorjahr. Er hielt, zusammen mit den Neulingen im Triathlon, Markus Schuirer und Sven Kastenmeier, die Farben des Straubinger Schwimmvereins hoch. Schnellster beim Schwimmen war Markus Schuirer, Cheftrainer, zweiter Vorstand und erfahrener Freiwasser-Athlet. In rund 25 Minuten absolvierte er die 1,5-Kilometer-Schwimmen im größten Teilnehmerfeld, sieben Minuten später erreichte Sven Kaspers das Ziel. Sven Kastenmeier ging nach knapp 35 Minuten aus dem Wasser. Ein kurzer Wechsel genügte und die drei starteten auf die 40-Kilometer-Radstrecke. Diese wurde für die olympische Distanz im Vergleich zum Vorjahr geändert: Es gab nur eine Runde mit sehr welligem Kurs, eine 14-prozentige Steigung und den berühmt-berüchtigten Schelmengraben. Kaspers konnte diese Bedingungen am besten bewältigen und wechselte vom Rad in die Laufschuhe nach beachtlichen 1:13,35 Stunden. Er wurde nach dem Lauf (den er in knapp 55 Minuten absolvierte) am Grieser Spitz auf ebener Strecke 23. in seiner Altersklasse  (Gesamtwertung Platz 200). Markus Schuirer bestätigte bei seinem ersten Radeinsatz die gute Vorbereitung und kam nach 1:21,44 Minuten in die Wechselzone und beendete mit einer Laufzeit von deutlich unter einer Stunde seinen Wettkampf in 2:51,36 Stunden. In seiner Altersklasse wurde Schuirer guter 25. und im Gesamtklassement wurde er 216. Sven Kastenmeier bezwang die drei Strecken in etwas mehr als drei Stunden. In seinem ersten Triathlon belegte er den beachtlichen 17. Platz (Altersklasse) und gehörte damit, wie alle Straubinger Starterinnen und Starter, zu den rund 1200 stolzen Finishern.

 

Foto: Das Foto zeigt die stolzen Finisher des Schwimmverein Straubings beim Regensburger Triathlon über die olympische Distanz (von links nach rechts): Sven Kaspers, Myriam Wankerl, Markus Schuirer und Sven Kastenmeier (Foto: Kastenmeier)

 

Das könnte Dich auch interessieren …