Stabile Verhältnisse beim Schwimmverein Straubing – Bewährtes Trio führt Schwimmverein Straubing weiter

Bei der Jahreshauptversammlung des Schwimmverein Straubings am Freitag im Landshuter Hof in Straubing standen der Jahresrückblick und die Neuwahlen der Vorstandschaft und des Vereinsausschusses im Mittelpunkt. Neben den wichtigen Informationen zur Datenschutzgrundverordnung und deren Auswirkungen auf die Vereins- und Mitgliederarbeit durch den ersten Vorstand Christian Hilz ging Vize-Vorstand Markus Schuirer in seinem Rückblick auf das vergangene Jahr des seit 95 Jahren bestehenden Vereins ein. Obwohl durch die Generalsanierung des Straubinger AQUAtherms die Schwimmsituation nicht optimal ist, konnten Dank der Unterstützung der Stadt Straubing und des Landkreises Straubing-Bogen gute Alternativen mit dem Lehrschwimmbecken am Straubinger Institut für Hören und Sprache und dem Bogener Hallenbad gefunden werden, die der Schwimmverein intensiv nutzt. So ist die Mitgliedersituation stabil geblieben und der Verein zählt aktuell 283 Gesamtmitglieder, von denen 149 aktiv sind.

Insgesamt nahm der Schwimmverein Straubing 2018 an über 45 (2017: 28) Schwimm-, Freiwasser- und Triathlon Veranstaltungen mit insgesamt über 660 Einzel- und 30 Staffelstarts teil und erreichte 58 erste, 61 zweite sowie 64 dritte Plätze (2017: 64 x 1. Platz, 64 x 2. Platz, 57 x 3. Platz). Dabei wurden 429 persönliche Bestzeiten (2017: 393), 25 Saisonrekorde (2017: 36)  und zwei Vereinsrekorde erreicht. Mit insgesamt 22 aktiven Trainern, Trainerassistenten und Helfern kann der Verein auch die an fünf Tagen pro Woche stattfindenden Trainingsangebote gut bewältigen und hat auch in die Ausbildung von neuen Kampfrichtern im Wettkampfbereich investiert.

Saisonrekorde und Nachwuchstalente im Niederbayern-Kader

Die mit Abstand meisten Starts in 2018 hatte Viktoria Braun (Jahrgang 2006), die 78 Starts absolvierte, gefolgt von Johanna Trisl mit 58 und David Goderbauer mit 44 (beide Jahrgang 2008). Erfolgreichste Schwimmer waren mit sieben ersten Plätzen Viktoria Braun und Johanna Trisl, gefolgt mit sechs Gold-Medaillen für Valentin Jobst (Jahrgang 2010) und jeweils vier ersten Rängen für Katharina Braun(2009) und Magdalena Jobst (2008). Dreimal auf das oberste Treppchen schwammen Johannes Kaspers und Johanna Jobst (beide Jahrgang 2006) und jeweils Gold gingen an Alexander Schulz, Boldizsar Bakondi, David Goderbauer, Hannah Schulz, Julia Schulz und Jeremias Fink. Erfolge und vordere Podestplätze gab es auch für die Masterschwimmer Florian Jobst, Walter Seethaler, Ralf Schmidt und Markus Schuirer. Saisonrekorde verbuchten Nina Fuchs über 100-Meter-Rücken/-Freistil, 200-Meter-Schmetterling/-Freistil, Fabian Janko über 200-Meter-Freistil in schnellen 02:21,32 Minuten, Viktoria Braun auf derselben Strecke in 02:55,76 Minuten, Hannah Schulz auf 50-Meter-Schmetterling in 00:38,33 Minuten, Eva Plendl über die 100-Meter-Freistil/-Lagen und 400-Meter-Freistil, Johannes Kaspers auf den 100-Meter-Lagen mit 01:31,58 Minuten, Ralf Schmidt über die 50-/100-/200-Meter-Schmetterling und 200-Meter-Freistil sowie Markus Schuirer auf den 50-Meter-Freistil in 00:30,63 Minuten. Als großen Erfolg feierte der Schwimmverein Straubing die Berufung der Nachwuchstalente Valentin Jobst, Katharina Braun und Johanna Trisl in den Niederbayern-Kader, sowie der Nachnominierung von Annika Fink im Rahmen des Bezirksvergleichs Bayern, was die die intensive Nachwuchsarbeit im Schwimmverein Straubing wiederspiegelt.

Nachwuchstriathleten im Bayern-Kader

In der Triathlon-Abteilung waren die Master-Athleten/-innen Anita Weber Sonia Rothe und Tobias Bremm die herausragenden Sportler des Schwimmvereins. Weber dominierte ihre Altersklasse und wurde Erste beim Regensburger Triathlon (offene Gesamtwertung: Bronze), Rothe wurde Dritte in Ihrer Altersklasse über die Mitteldistanz (22. Gesamtwertung). Myriam Wankerl startete erstmals in Regensburg für den Schwimmverein Straubing ebenso wie Max Rauch und Sven Kaspers, die mit guten Platzierungen das Straubinger Ergebnis abrundeten. Tobias Bremm belegte bei den Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz in Ingolstadt den sehr guten Rang 27 in der Altersklasse 30. Bei der größten Triathlon-Veranstaltung Europas, der Challenge in Roth hielt Bremm die Fahnen des Schwimmverein Straubing hoch und belegte bei seinem ersten Start über die Ironman-Distanz in unter 11 Stunden den sehr guten 30. Platz in seiner AK 30 (Rang 905 offene Wertung) bei über 4.000 Teilnehmern. Neben dem Triathlon Sport finden auch Duathlon-Veranstaltungen immer größeren Zuspruch, bei denen die Wettkampfschwimmer Leonie Traidl, Johannes und Alexander Kaspers, Benedikt Müller, Philipp und Maximilian Rauch an diversen Wettbewerben teilnahmen. Bei mehreren Swim´n Run-Veranstaltungen gab es Podestplätze für Benedikt Müller, Leoni Traidl und Johannes Kaspers und beim Duathlon im Mai 2018 in Hilpoltstein wurde Müller Bayerischer Meister und Leoni Traidl Bayerische Vizemeisterin. Aufgrund dieser Erfolge wurden Leoni Traidl, Benedikt Müller und Johannes Kaspers in den Bayern-Kader des Bayerischen Triathlon-Verbandes berufen.

Freiwasserspezialisten in Top-Form

Straubings Freiwasserschwimmer traten erfolgreich im Rahmen des Bayerncups und der Bayerischen Meisterschaften am Friedenhainsee und Wörthsee an. Freiwasserspezialist Florian Jobst wurde am Friedenhainsee Zweiter über die 2,5-Kilometer (gleichzeitig Rang drei im Rahmen der Bayerischen Masters-Wertung in seiner Altersklasse) und wurde mit Silber in Burghausen im Rahmen des Bayerncups belohnt. Walter Seethaler sicherte sich den dritten Rang beim Bayerncup in Parkstetten und fischte sich den zweiten Platz über die 2.500-Meter-Freistil beim Freiwassercup am Wörthsee aus dem Wasser. Viktoria Braun wurde dort bei ihrem ersten Start gute Vierte in ihrem Jahrgang. Erfolgreich über die Ironman-Distanz (3,8-Kilometer) an den Start Miriam Baumgartner (Rang 17)  und Markus Schuirer (Rang 27). Langstreckenspezialist Florian Jobst sicherte sich den hervorragenden zweiten Rang in der Gesamtwertung des arena Alpen Open Water Cups, bei dem an den schönsten Seen Bayerns und Österreichs (Chiemsee, Trumer See, Fuschlsee, Simssee, Hechtsee) Rennen über die Langdistanzen angeboten werden und die fünf besten Resultate in die Wertung miteinfließen.

Aktivitäten außerhalb des Beckens

Beim Donauschwimmen von Pfelling nach Waltersdorf nahm der Schwimmverein Straubing mit einer großen Anzahl von Schwimmern teil und beim alljährlichen Fackelschwimmen anlässlich des Straubinger Gäubodenvolksfestes wagten sich über 30 Schwimmerinnen und Schwimmer des Vereins in die angenehm temperierte Donau. Das Poolschwimmen in der Gegenstromanlage der Firma Pool & Wellness Ettl auf der Ostbayernschau war eine willkommene Abwechslung und Trainingsmöglichkeit in der Ferienzeit und wurde von vielen Schwimmern und Schwimmerinnen angenommen. Ein Highlight im Winter war wieder die Fackelwanderung auf den Aiterhofener Kreuzberg und beim anschließenden Kinderpunsch und der aufgebauten Feuerschale vor dem Gasthof Goldenes Rad konnten sich die Kinder innerlich und äußerlich wärmen.

Nachwuchsarbeit und Neuwahlen

Reger Andrang herrscht bei den Nachwuchsgruppen des Vereins, die von den ehrenamtlich tätigen Trainern Hannah Schulz, Marion Bremm, Bernadette Berberich, Gisela Römmelt, Marlene Meier, Eva Plendl sowie Markus Schuirer gecoacht werden. Jeden Montag und Freitag nehmen bis zu 40 Nachwuchstalente am Training teil. Christian Hilz dankte auch allen Eltern für die tatkräftige Unterstützung, sei es bei der Unterstützung bei Wettkämpfen oder bei Fahrdiensten zu den Trainings. Wichtig zu erwähnen war ihm auch die Unterstützung der Stadt Straubing durch Oberbürgermeister Markus Pannermayr und den Bürgermeistern Maria Stelzl und Hans Lohmeier im Rahmen der Sportmittelförderung. Von den bisherigen Kassenprüfern Walter Seethaler und Fabian Schwingel wurde Schatzmeisterin Christina Brandl eine hervorragende und lückenlose Kassenführung bescheinigt.

Christian Hilz dankte auch den Stadtwerken Straubing für die gute und harmonische Zusammenarbeit, insbesondere dem Geschäftsführer Helmut Kruczek und dem Betriebsleiter Clemens von Ruedorffer, sowie allen Schwimmmeistern und dem Kassenpersonal im AQUAtherm. Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft wurden mit Walter Seethaler als Wahlleiter die Neuwahlen des Vorstandes durchgeführt, in der alle Positionen besetzt wurden. Mit Christian Hilz als 1. Vorsitzenden, Markus Schuirer als 2. Vorsitzenden und Christina Brandl als Schatzmeisterin wurde die bewährte Vorstandschaft in ihrem Amt bestätigt und wiedergewählt. Neu besetzt wurde der Vereinsausschuss, der nun aus Marion Bremm als Pressewart, Tobias Bremm  als Schriftführer (im Amt bestätigt bzw. wiedergewählt) und Laura Müller als Jugendwart besteht. Als Kassenprüfer fungieren künftig Franziska Leibl und Fabian Schwingel. Andreas Müller wurde wieder als Abteilungsleiter für den Bereich Triathlon gewählt.  Die Trainingszeiten und aktuelle Informationen des Schwimmverein Straubing können unter der Schwimmverein Homepage gerne abgerufen werden. Sie lautet:  www.schwimmverein-straubing.de.

Foto: Das Foto zeigt die neu- und wiedergewählte Vorstandschaft und den Vereinsausschuss des Schwimmverein Straubing zusammen mit Bürgermeister Hans Lohmeier (von rechts nach links): Bürgermeister Hans Lohmeier, Christina Brandl (Schatzmeister), Christian Hilz (1. Vorstand), Andreas Müller (Abteilungsleiter Triathlon), Tobias Bremm (Schriftführer), Laura Müller (Jugendwart), Franziska Leibl (Kassenprüfer), Fabian Schwingel (Kassenprüfer), Markus Schuirer (2. Vorstand) (Fotos: Schuirer)

Das könnte Dich auch interessieren …