Triathlon-Nachwuchs-Cup macht Station in Hof

(SK) Hof/Straubing Am Sonntag fand in Hof die sechste Station des Nachwuchscups des bayerischen Triathlonverbandes statt. Für den Schwimmverein Straubing war eine  reduzierte Mannschaft am Start. Die Teilnehmer mussten sich in diesem Jahr erstmals einer neuen Austragungsform des Wettbewerbs stellen. Leoni Traidl in der Altersklasse 2004/2005 und Johannes Kaspers in der Altersklasse 2006/2007 mussten gleich zwei Triathlons auf verkürzten Distanzen absolvieren, die ohne Pause unmittelbar nacheinander ausgetragen wurden. So kam es bei der diesjährigen Austragung vor allem auf die Wechsel zwischen den unterschiedlichen Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen an, bei denen unter extremer körperlicher Belastung jeweils eine Vielzahl von Aufgaben in der antrainierten Reihenfolge zu erledigen war, um einerseits für die anstehende Disziplin ausgerüstet zu sein, andererseits das strenge Reglement zu beachten.

In der weiblichen Jugend B absolvierte Leoni Traidl den Wettkampf bestehend aus 200 m Schwimmen, 3,5 km Radfahren, 800 m Laufen, 100 m Schwimmen, 3,5 km Radfahren und abschließend 800 m Laufen in einer Gesamtzeit von 28:57 Minuten. Bereits nach der ersten Schwimmstrecke lag sie am Ende einer fünfköpfigen Spitzengruppe aussichtsreich im Rennen. Diesen fünften Platz konnte sie während des gesamten Wettkampfes auch in dem sich auseinander ziehenden Feld klar behaupten und verbesserte sich in der Cupwertung vom 8. auf den 7. Gesamtplatz.

Ein engeres Rennen lieferte sich Johannes Kaspers in der Altersgruppe Schüler A, der über dieselben Strecken wie seine ältere Mannschaftskameradin anzutreten hatte. Bereits am Schwimmstart wurde er zwischen seinen Konkurrenten eingeklemmt, so dass es ihm schwer fiel, seine eigentliche Stärke beim Schwimmen auszuspielen. So kam er mit seinem Konkurrenten Jakob Degel von der IfL Hof gemeinsam um Platz fünf kämpfend aus dem Wasser. Zwischen beiden entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem die Führung ständig wechselte. Johannes Kaspers unterlief beim Wechsel vom zweiten Schwimmen zum zweiten Radfahren ein Fehler, der ihm eine Zehn Sekunden Zeitstrafe einbrachte, so dass er auf der letzten Laufstrecke über 800 m alles in die Waagschale werfen musste. Das gelang ihm mit Bravour, er deklassierte seinen Gegner und beendete das Rennen trotz Zeit Strafe als Fünfter in einer Gesamtzeit (inkl. Zeitstrafe) von 29:04 Minuten. So konnte er sich in der Gesamtwertung des Nachwuchscups vom Platz 7 auf Platz 5 direkt hinter seinem Teamkollegen Benedikt Müller verbessern.

                                     Foto: Leoni Traidl und Johannes Kaspers

Alle Ergebnisse 21. Stadtwerke-IfL-Schüler-und Jugendtriathlon

Das könnte Dich auch interessieren …